Hier finden Sie uns Kontakt
Partnerschaftsverein Kronberg-Ballenstedt e.V. Geschäftsstelle c/o Brigitte Möller Hartmuthstraße 2 61476 Kronberg im Taunus oder nutzen Sie unser Kontaktformular
Tagesfahrt nach Gotha und Weimar vom 19.-21-Juli 2016
Der Partnerschaftsverein Kronberg-Ballenstedt, der sich nicht nur für die Pflege freundschaftlicher Beziehungen zu den Bürgern in Ballenstedt einsetzt - verbunden mit großem sozialen Engagement in der Partnerstadt am Harz,  organisiert auch seit Beginn der 90ger Jahre regelmäßig Tagesfahrten und Reisen, die sich vor allem mit kulturpolitischen Themen in Vergangenheit und Gegenwart des geeinten Deutschlands und über dessen Grenzen hinaus befassen.                Im vorletzten Jahr der Lutherdekade, die mit vielen Veranstaltungen und Ausstellungen vor allem  in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen zum 500jährigen Jubiläum des Thesenanschlags am  31. Oktober 2017  in Wittenberg  hinleitet, führte dementsprechend eine 3-tägige Fahrt nach Gotha und Weimar, wo derzeit die große vierteilige thüringische Landesausstellung  mit dem Titel: „Die Ernestiner – Eine Dynastie prägt Europa“ zu sehen ist. Bei Luthers  Auseinandersetzungen mit Papst und Kaiser war es vor allem ein deutscher Kurfürst, Friedrich der Weise von Sachsen  aus der ernestinischen Linie der Wettiner, der seine schützende Hand über den streitbaren Theologen aus Wittenberg hielt und damit letztendlich wesentlich zum Erfolg der Reformation beitrug. Auch Hartmut XII. von Kronberg und Landgraf Philipp der Großmütige von Hessen unterstützten frühzeitig die Lutherische Sache. Philipp begründete zusammen mit Friedrichs Neffen, Kurfürst Johann Friedrich von Sachsen den Schmalkaldischen Bund, dem auch einige Mitglieder des anhaltischen Fürstenhauses beitraten. Die verlorene Schlacht des Bundes  gegen Kaiser Karl V. und dessen Anhänger brachte nicht nur mehrjährige Verbannungen von Philipp und Johann Friedrich mit sich, sondern kostete diesen auch neben seiner Residenzstadt Wittenberg die Kurwürde, die an den verhassten Vetter aus der albertinischen Linie der Wettiner  in Dresden fiel.
Es war eine Fülle von spannenden und umfangreichen Informationen,  mit denen sich die Kronberger Reisegruppe in den drei Besuchstagen  befasste – vor allem der Spaziergang durch vier Jahrhunderte  Geschichte eines Fürstenhauses, das den Verlust der Kurwürde  zu kompensieren suchte durch seinen  Einsatz für Reformation und Protestantismus, durch großes kulturelles Engagement und eine geschickte Heiratspolitik.  Die Ernestiner setzten damit weit über Thüringens Grenzen hinaus Impulse und prägten die europäische Geschichte.  Auch unsere Kaiserin Friedrich, das erste Kind von Albert von Sachsen-Coburg und Gotha und Königin Victoria von Großbritannien war eine britische Prinzessin aus der ernestinischen Linie Sachsen-Coburg und Gotha.
Das Quality-Hotel am Tierpark in Gotha bot mit seiner schönen Außenanlage, angenehmen Zimmern und guter Küche den entspannenden Ausgleich zu den interessanten Führungen im Gothaer Schloss Friedenstein  und dem Stadtschloss in Weimar sowie in den Herzoglichen Museen beider Städte. Idyllisch war der sommerliche Spaziergang durch Gothas Schlosspark, der erste Landschaftspark nach englischem Vorbild auf dem Kontinent und durch die historische Innenstadt der kleinen Residenzstadt. Gleichermaßen entspannend war die halbtägige Fahrt durch den Thüringer Wald bis zum über 900 m hohen Inselsberg, über den mit dem Rennsteig nicht nur einer der bekanntesten deutschen Wanderwege,  sondern auch Teile des Lutherweges führen. Erfrischung bei den hochsommerlichen Temperaturen bot für die Kronberger Reisegruppe eine kurze Besichtigung der Marien- glashöhle bei Friedrichroda, die mit ihren 9 ° unter Tage eine willkommene Abkühlung und auch wunderschöne Kristallformationen bot. Diese aus Gips entstandenen kristallinen Gebilde wurden früher vielfach zur Verzierung von Marienbildern verwandt.
Für den Partnerschaftsverein Kronberg-Ballenstedt war die relativ kurzfristig anberaumte Fahrt eine wertvolle und interessante  Ergänzung für die beiden kommenden Reisen im August 2016 in das Baltikum (dort auch unter dem Aspekt der unterschiedlichen Geschichte seiner christlichen Kirchen) und im Juni 2017 auf den Spuren Luthers, die u.a. nach Erfurt, Wittenberg und  zur Wartburg aber auch in unsere Partnerstadt Ballenstedt  führen werden.
Führung durch den Schlosspark in Gotha
Kopie des sächs. Fürstenstuhls als Wegweiser zu den Ausstellungen
Besichtigung des kleinen barocken Ekhof-Theaters in Schloss Friedenstein,