Fahrt  nach Ballenstedt am 21. und 22. Juli 2009 nach Ballenstedt
Hier finden Sie uns Kontakt
Partnerschaftsverein Kronberg-Ballenstedt e.V. Geschäftsstelle c/o Brigitte Möller Hartmuthstraße 2 61476 Kronberg im Taunus oder nutzen Sie unser Kontaktformular
Ballenstedts romantische Schloss-Kulisse war Anlass für zwei große erfolgreiche Open- Air -Veranstaltungen in der zweiten Julihälfte dieses Jahres. Am 18. Juli hat der Mitteldeutsche Rundfunk auf seiner Sommertour in Ballenstedt Station gemacht, da auf dem Platz zwischen dem Großen Gasthof und dem ehemaligen Marstall ein mehrstündiges Pop- Konzert mit so bekannten Sängern wie Suzi Quadro viele Besucher anlockte. Diese Veranstal- tung bot außerdem Bürgermeister Dr.Michael Knoppik die Gelegenheit im Fernsehen eine Wette zu gewinnen, nach der sich vor dem Konzert mindes- tens 50 Paare auf dem Platz einfinden würden um in Ballkleidung zu Wiener Walzermusik im Takt sich zu drehen.Nur drei Tage später, am 21. Juli gas- tierte die Schlesische Staatsoper auf dem Ballenstedter Schlossplatz mit Giuseppe Verdis Oper Nabucco als Sommer-Open-Air Klassik 2009.Hierzu hatte der Partnerschaftsverein Kronberg Ballenstedt eine 2-tägige Fahrt in die Partnerstadt am Harz organisiert.Ein Zwischenstop in Wernigerode bot bei herrlichem Sommerwetter außer einer sehr interessanten Stadtführung auch noch genügend Zeit für eigene Erkundungen dieser bunten Fachwerk- stadt am Harz mit ihrem berühmten Rathaus und dem prächtigen Schloss.Vor Beginn der Oper traf man sich dann gemeinsam mit den Ballenstedter Freunden zum Abendessen im ehemaligen herzoglichen Marstall um anschließend zum Schlossplatz hinüber zu schlendern. Dort hatten sich fast tau- send Besucher eingefunden um im warmen Licht der untergehenden Sonne Giuseppe Verdis Musik zu lauschen.Am zweiten Reisetag blieb noch etwas Zeit für eine Führung durch die ältesten Teile des Ballenstedter Schlosses und zu einer kurzen Besichtigungsfahrt durch die Stadt, bevor es dann weiter zur Burg Falkenstein ging. Nur zu Fuß, mit der Pferdekutsche oder seit kurzem mit einer kleinen Bimmelbahn gelangt man zu dieser besterhaltenen Fach- werkburg im Harz, aufder einst Eike von Repgow den Sachsenspiegel verfasste und wo eine höchst vergnügliche historische Burgführung auf die Gäste aus Kronberg wartete. Eine weitere interessante Führung auf dem sagenumwobenen Kyffhäuser, nur etwa 50km vom Falkenstein entfernt, rundete die kurze Reise in den Harz ab.
Abendessen in Ballenstedt im Marstall
Auf der Schloßterrasse in Wernigerode
Blick vom Schloß Wernigerode zum Brocken
Alte Gassen in Wernigerode
Auf dem Marktplatz in Wernigerode
Führung in Wernigerode